So formulieren Sie Ihre Reisebereitschaft: Tipps für die Bewerbung

Wir beleuchten, in welchen Jobs die Bereitschaft zu Dienstreisen ein Muss ist.
Bei manchen Jobs ist Reisebereitschaft ein Muss. Nicht immer ist das auf Anhieb in Stellenanzeigen erkennbar. Wir beleuchten, in welchen Jobs die Bereitschaft zu Dienstreisen ein Muss ist. Außerdem geben wir Tipps zur Analyse von Stellenanzeigen und helfen Ihnen dabei, Ihre Reisebereitschaft in Ihren Bewerbungsunterlagen auf den Punkt zu bringen.

Sie interessieren sich für einen Job als Vertreter im Außendienst, als Taxifahrer oder Rettungssanitäter? In diesen Fällen ist von vornherein klar, dass Sie viel Zeit unterwegs verbringen werden. Aber auch als Berater, Gesundheits- und Krankenpfleger oder in technischen Berufen können Außeneinsätze zu Ihrem Alltag gehören – teilweise mit Hotelübernachten und Auslandsaufenthalten.

Was bedeutet „Reisebereitschaft“?

Reisebereitschaft wird oft mit Mobilität verwechselt. Die beiden Begriffe beschreiben allerdings unterschiedliche Dinge:
  • Mobilität bedeutet, dass Sie für Ihren neuen Job einen Umzug in Kauf nehmen. Dabei kann es sich um einen Umzug innerhalb Deutschlands, aber auch um einen vorübergehenden Umzug ins Ausland handeln.
  • Reisebereitschaft heißt, dass Sie Ihren Arbeitstag nicht (nur) am Schreibtisch verbringen, sondern dass Sie im In- und Ausland im Außendienst unterwegs sind.
Die Arbeitstage von Mitarbeitern, die oft auf Dienstreisen sind, enden möglicherweise nicht immer pünktlich. Verkehrsbedingt kann es zu Verzögerungen kommen. Was bei Kunden vor Ort passiert, ist ebenfalls nicht unbedingt kalkulierbar.

Unter „Reisebereitschaft“ ist zu verstehen,
  • dass Sie als Arbeitnehmer regional und überregional für Ihren Job unterwegs sind,
  • dass Sie Kunden besuchen,
  • Projekte betreuen,
  • Montagearbeiten durchführen oder
  • Baustellen besuchen.
Dabei setzen Sie entweder Ihr eigenes Fahrzeug ein oder Sie bekommen einen Dienstwagen.

So erkennen Sie, dass Ihr Wunsch-Arbeitgeber von Ihnen Reisebereitschaft erwartet

Nicht immer findet sich als Anforderung „hohe Reisebereitschaft“ explizit in der Stellenanzeige. Manchmal sind die Hinweise darauf versteckt formuliert. Oder sie werden leicht übersehen.

Im Anforderungsprofil entdecken Sie beispielsweise den Hinweis, dass ein „Führerschein Klasse B erforderlich“ ist.

Beispielformulierungen aus Stellenanzeigen

Folgende Formulierungen zeigen Ihnen, dass Reisebereitschaft erwartet wird:
  • „Führerschein und PKW werden vorausgesetzt“: Ihr eigenes Auto werden Sie also bei der Berufsausübung brauchen.
  • „Mache jetzt den nächsten Schritt in Deiner Karriere und werde ab sofort Außendienstmitarbeiter (m/w/d)/Kundenbetreuer im Vertrieb für E.ON Münster, Osnabrück, Wetzlar, Siegen, Wittlich“: Im Außendienst tätig zu sein, heißt, dass Sie bei Kunden vor Ort tätig sind. Die verschiedenen Städte verraten Ihre hauptsächlichen Einsatzorte.
  • „Ambulante Pflegekraft gesucht: Werde Teil unseres mobilen Pflegedienstes“: Als Pflegedienstmitarbeiter betreuen und pflegen Sie alte, kranke und behinderte Menschen in ihrem häuslichen Umfeld. Das bedeutet, Sie fahren von einem Klienten zum nächsten.

Jobs, in denen Reisebereitschaft wichtig ist

Bei einigen Jobs ist die Reisebereitschaft nicht überraschend.

Dazu zählen:
  • Piloten, Flugbegleiter, Kapitäne und Schiffspersonal,
  • Fahrer von Lieferdiensten und Speditionen,
  • Bus- und Taxifahrer,
  • Reiseleiter, Reiseblogger und Hoteltester,
  • Dokumentarfilmer, Schauspieler, Musiker und Veranstaltungstechniker,
  • Journalisten und
  • Archäologen.
Wer zu diesen Berufsgruppen gehört, ist berufsbedingt viel unterwegs. Aber es gibt auch Berufe, bei denen diese Anforderung nicht ganz so offensichtlich ist. Dazu gehören Berater und Consultants.

Jobs mit Reisebereitschaft: Welche Bewerber kommen für Personaler infrage?

Personaler schauen genau hin: Lohnt es sich, Sie einzuarbeiten oder nicht? Manche Bewerber unterschätzen, welche Anstrengungen mit häufigen Reisen verbunden sind. Das führt zu Kündigungen.

Die besten Einstellungschancen haben Sie, wenn Ihre fachlichen Qualifikationen passen und wenn Sie bereits in einem früheren Job häufiger auf Dienstreisen waren.

Dann wissen Sie bereits, was auf Sie zukommt. Sie können abschätzen, ob diese Tätigkeit tatsächlich für Sie infrage kommt.

Diese Bewerber bevorzugen Personaler für Jobs, die Reisebereitschaft verlangen:
  • Junge Berufstätige ohne Familie: Sie bringen Abenteuerlust und Flexibilität mit. Die Wochenenden in Hotels zu verbringen ist für Singles kein Problem. Sie haben keine Partner oder Kinder, die zu Hause auf sie warten.
  • Eine weitere beliebte Zielgruppe für diese Art von Jobs sind Bewerber mit erwachsenen Kindern.

Personaler überzeugen, wenn Sie eine junge Familie haben, den Job aber trotzdem wollen

Sie sind in einer Beziehung und haben kleine Kinder. Trotzdem bringen Sie Reisebereitschaft mit? Dann sind Ihre Argumentationskünste gefragt.

Hand aufs Herz: Können Sie Ihr Familienleben und einen Beruf, der eine Reisetätigkeit verlangt, in Einklang bringen?

Falls ja, erklären Sie das in Ihrer Bewerbung so plausibel wie möglich. Nehmen Sie in Ihrem Anschreiben mögliche Einwände des Personalverantwortlichen vorweg.

Legen Sie überzeugend dar,
  • wer sich um Ihren Nachwuchs kümmert, wenn Sie unterwegs sind: Vielleicht haben Sie einen häuslichen, zuverlässigen Partner oder Ihre eigenen Eltern als Betreuungspersonen für die Kinder mit im Haus.
  • wie Sie mit Ihrer Familie in Kontakt bleiben: per täglichem Videochat, WhatsApp, soziale Medien, Telefon und E-Mail.
  • dass Sie Beruf und Familie bereits früher auf diese Weise verbunden haben: Bringen Sie Auslandsaufenthalte und frühere Dienstreisen – falls vorhanden – mit ein.

Bewerbung für den Außendienst: So geben Sie Ihre Reisebereitschaft an

Bei der Formulierung Ihrer Bewerbung ist es sinnvoll, Ihre Reisebereitschaft proaktiv zu formulieren. Wir geben Ihnen zur Inspiration hier ein paar Beispiele, an denen Sie sich orientieren können.

Formulierungsbeispiele für Ihre Reisebereitschaft im Inland

  • „Sie suchen Bewerber mit hoher Reisebereitschaft: Als passionierter Außendienstler bin ich zu regelmäßigen geschäftlichen Reisen in ganz Deutschland bereit. Aufgrund meiner vorherigen Tätigkeit bei der Muster GmbH, weiß ich genau, was das in der Praxis bedeutet.“
  • „Dienstreisen stellen für mich eine Bereicherung dar: Sie bringen Abwechslung und neue Impulse in meinen Arbeitsalltag. Da ich auch privat gern viel unterwegs bin, sind häufige Ortswechsel und Hotelaufenthalte für mich kein Problem.“
  • „Als erfahrene Vertrieblerin weiß ich, was es heißt, die Wochenenden fernab von zu Hause zu verbringen oder auch mal ein paar Wochen von meiner Familie getrennt zu sein. Mein Mann und meine Eltern übernehmen während meiner Abwesenheit die Betreuung unserer Jüngsten. Darum bin ich zu gelegentlichen Dienstreisen innerhalb Deutschlands bereit.“

Internationale Reisebereitschaft im Lebenslauf und Anschreiben angeben

Sprechen Sie mehrere Sprachen? Vielleicht haben Sie einen binationalen Hintergrund. Oder Sie sind bereits als Au-Pair, beim Work & Travel oder als Globetrotter herumgekommen. Diese Erfahrungen wirken sich positiv auf Ihre Bewerbungschancen aus.

Sie wissen, was Reisen bedeutet. Sie kennen die Abläufe auf Flughäfen, Jetlags und wissen, wie sich Hotelübernachtungen anfühlen.

Formulierungsbeispiele für Ihre internationale Reisebereitschaft

  • „Ich bin stressresistent und flexibel. Geschäftsreisen, auch ins außereuropäische Ausland, und Überstunden sind für mich selbstverständlich.“
  • „Meine Muttersprachen sind Deutsch und Türkisch. Englisch und Spanisch beherrsche ich verhandlungssicher in Wort und Schrift. Da ich gern reise und ohnehin eine Fernbeziehung mit meiner Partnerin führe, übernehme ich gern Dienstreisen im In- und Ausland.“
  • „Reisebereitschaft bringe ich als Consultant selbstverständlich mit. Ich war im Rahmen meiner Arbeit bei der International GmbH bereits in vielen verschiedenen Ländern.“

Fazit

In vielen Jobs wird Reisebereitschaft vorausgesetzt. Das ist nicht für jeden Bewerber attraktiv oder machbar. Wenn Sie Dienstreisen im In- und Ausland gern übernehmen, kann Ihre Bereitschaft zu Messe- und Kundenbesuchen ein Pluspunkt sein.

Sie entdecken versteckte Hinweise auf Reisebereitschaft in der Stellenausschreibung? Das Reisen gehört zu Ihrem Beruf? Dann gehen Sie darauf in Ihrem Anschreiben ein! Unsere Formulierungsbeispiele helfen Ihnen dabei.
Informationen zum Autor
Matthias Weisbrich
Gründer und Geschäftsführer der STRATAG GmbH
Blog abonnieren
Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Service an und erhalten Sie zahlreiche Tipps und attraktive Rabatte zu unseren Angeboten.


Beliebte Beiträge



Kategorien



Diesen Artikel teilen
Hilfe

Freuen Sie sich auf hilfreiche Tipps
und attraktive Rabatte!

Jetzt Newsletter anmelden und Gutschein sichern.
 

Der Newsletter kann jederzeit hier oder in Ihrem Kundenkonto abbestellt werden.

Kein Mindestbestellwert. Alle Preise in € inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Versandkostenfrei ab 39,00 € Bestellwert.

Sichere Zahlung & Schnelle Lieferung


 

Hier investiert Europa in die Zukunft unseres Landes.

HIER INVESTIERT EUROPA IN DIE ZUKUNFT UNSERES LANDES


Vorhaben: Online-Marketing zur Erhöhung der Sichtbarkeit des Produktportfolios der STRATAG GmbH
Zeitraum: 01.10.2020 - 30.09.2021